Unerwünschte Wohnungsbewohner vertreiben

Schädlinge können leicht von einem Nachbarn zum anderen wandern.

Denken Sie, dass Sie vor den gruseligen Krabbeltieren sicher sind, nur weil Sie hoch in den Himmeln leben? Denk nochmal.



Das Leben in Eigentumswohnungen und Wohnungen hält Sie zwar oft vom Boden ab, aber das bedeutet nicht, dass Sie gegen Schädlinge unbesiegbar sind. Im Gegenteil, Ihre Chancen, mit Insekten und Ungeziefer zu leben, sind hoch, da Sie neben vielen Nachbarn wohnen.



Selbst wenn Sie Ihren Platz sauber halten, aber wenn Ihr Nachbar ein Slob ist, besteht die Möglichkeit, dass Sie gelegentlich einen unerwünschten Besucher an Ihrer Stelle bekommen.

Wie werden Sie also Insekten und Nagetiere in Ihrer Eigentumswohnung los? Die erste Reaktion wäre, einen Kammerjäger zu rufen und ihn um das Problem kümmern zu lassen. Ein Kammerjäger kann jedoch keine langfristige Lösung garantieren. Am Ende des Tages spielen Sie und Ihre Gewohnheiten die größte Rolle bei der Anlockung oder Abwehr von Schädlingen. Sie werden überrascht sein zu erfahren, dass ein paar einfache Maßnahmen und Lebensstiländerungen viel dazu beitragen können, Sie vor den kleinen Monstern zu schützen, die Ihr Zuhause verfolgen. Ayala Land festigt Fußabdruck in der blühenden Stadt Quezon Kleeblatt: Das nördliche Tor von Metro Manila Warum Impfzahlen mich bezüglich der Börse optimistischer machen



abs cbn tv patrouille chavacano

Sprechen Sie mit der Geschäftsführung

Wenn Sie nur Ihre Wohnung mieten, liegt es in der Verantwortung des Vermieters, die Schädlinge zu beseitigen. Sprechen Sie mit ihnen darüber, was sie tun können, um das Haus frei von Kakerlaken, Fliegen, Nagetieren und anderem Ungeziefer zu halten. Wenn Sie in einer Eigentumswohnung leben, kann Ihnen der Hausverwalter Ihres Gebäudes wahrscheinlich helfen, dieses Problem zu lösen.

erich und daniel trennen sich

Hausverwalter führen in der Regel regelmäßig Maßnahmen zur Schädlingsbekämpfung durch. Bitten Sie darum, in diesen regelmäßigen Service aufgenommen zu werden. Höchstwahrscheinlich können Sie für Schädlingsbekämpfungsdienste einen niedrigeren Preis erhalten als für diejenigen, die Sie selbst in Anspruch nehmen.



Papier, Pappe entsorgen

Wenn Sie Probleme mit Kakerlaken haben, beseitigen Sie Papierprodukte und Kartons in Ihrem Zuhause. Überraschenderweise ernähren sich Kakerlaken von diesen Gegenständen.

Papier ist für Kakerlaken wie Reis für Menschen; Sie sind eine Form von Stärke. Diese in der Nähe zu halten ist, als würde man Schädlingen kostenloses Abendessen anbieten. Wenn Sie diese Dinge in Ihrem Gerät aufbewahren müssen, bewahren Sie sie in Plastik- und anderen nicht biologisch abbaubaren Behältern auf. Entsorgen Sie nasses Papier und Karton sofort, da diese anfälliger für Befall sind.

der ehrlichste Mann der Welt

Verwenden Sie Duft, um Schädlinge fernzuhalten

Haben Sie zu viele Ameisen in Ihrem Haus? Versuchen Sie, Zimtstangen oder -pulver in Ihrem Gerät zu verteilen. Angst vor Spinnen und Mäusen? Etwas Pfefferminzöl erhitzen. Citronella-Pflanzen oder Öl können Kakerlaken abschrecken. Mit diesen Düften übergossene Wattebäusche können hinter Kühlschränken oder unter Schränken platziert werden, um Insekten und Ungeziefer abzuwehren.

Mit diesen natürlichen Heilmitteln können Sie im Vergleich zu Insektensprays und anderen Chemikalien etwas leichter atmen.

Gründlich reinigen

Sauber zu halten ist das Schädlingsbekämpfungsmittel Nummer eins, aber selbst wenn Sie regelmäßig putzen, reicht es möglicherweise nicht aus. Ein Staubsauger ist eine gute Investition, weil er

ermöglicht Ihnen den Zugang zu entfernten Ecken und unerreichbaren Bereichen.

In Verbindung mit einem Köder wie etwas Zucker können Sie mit diesem Werkzeug Ameisen sofort von Ihrem Boden entfernen.

Aber neben dem Staubsauger schützt Sie auch das regelmäßige Waschen von Kleidung und Bettwäsche vor Bettwanzen und anderen kleinen Insekten. Auch die richtige Lagerung von Lebensmitteln und die häufige Reinigung der Nassbereiche Ihrer Wohnung sollten selbstverständlich sein.

leila de lima Nachrichten-Update

Verschließen von Behältern, Einstiegspunkten

Wenn es Ihnen gelingt, Schädlinge fernzuhalten oder zu eliminieren, stellen Sie sicher, dass dies so bleibt, indem Sie Eintrittspunkte abdecken. Reparieren Sie vorhandene Risse und Löcher in Ihrem Gerät. Decken Sie Ihre Mülltonnen ab und entsorgen Sie Abfälle regelmäßig, um Schädlinge nicht anzulocken.

Türen und Fenster abdichten, um Insekten von außen fernzuhalten. Verwenden Sie Duftöl- oder Kreideschutzmittel, um zu verhindern, dass Insekten durch Abflüsse und andere notwendige Öffnungen in Ihr Haus gelangen.

Schädlinge sind ärgerlich, aber Sie müssen noch nicht auf das komfortable Wohnen in einer Eigentumswohnung verzichten. Es ist großartig, wenn Sie Profis dazu bringen können, Schädlinge in Ihrem Zuhause zu beseitigen.

Am Ende des Tages sollte Ihr Zuhause jedoch frei von Schädlingen und giftigen Chemikalien sein. Es gibt zwar keinen einzigen, garantierten Weg, allen Insekten und Ungeziefer zu widerstehen, aber tägliche Gewohnheiten helfen, Schädlinge auf ein Minimum zu reduzieren. Indem Sie so viel wie möglich auf die Natur gehen, werden Sie nicht nur die Schädlinge los, sondern tragen auch dazu bei, dass Ihr Zuhause ein gesunder Zufluchtsort bleibt.

(Quellen: Andrew Bossi und Wouter Hagens über Wikimedia Commons; www.home.howstuffworks.com; www.myfirstcondo.com; www.thealternativedaily.com; www.pexels.com)

wer wird der nächste sein