Mann gibt vor, Down-Syndrom zu haben, stellt Pflegepersonal ein, um seine Windeln zu wechseln

Ein Mann aus Gilbert, Arizona, USA, täuschte das Down-Syndrom vor und stellte Pflegepersonal ein, um ihn zu baden und Windeln zu wechseln.

Der Mann wurde als 31-jähriger Paul Anthony Menchaca identifiziert. Er wurde am 6. September festgenommen, nachdem die drei Pfleger, die er eingestellt hatte, herausgefunden hatten, dass er seinen psychischen Zustand vorgetäuscht hatte, berichtet KTNV.

Menchaca gab sich als Frau namens Amy aus und veröffentlichte auf CareLinx eine Anzeige für eine Pflegekraft, die seinem Sohn mit Down-Syndrom helfen soll. Das erste Opfer sagte, sie habe Menchaca geholfen, indem sie seine Windeln bei 30 verschiedenen Gelegenheiten gewechselt habe. Später überwies sie die Klientin an zwei andere Pflegekräfte, die im Juli ihre Aufgaben übernahmen.



Doch irgendwann wurde das erste Opfer misstrauisch. Sie beschloss, Menchaca zu seinem richtigen Zuhause zu folgen, nachdem sie von einer anderen Bezugsperson abgesetzt wurde. Zu diesem Zeitpunkt traf das Opfer Menchacas echte Eltern und fand heraus, dass er kein Down-Syndrom hat.

Alle drei Pfleger würden später Menchaca zur Rede stellen und ein Geständnis von dem Mann erhalten.

Als die Opfer zum ersten Mal mit Amy sprachen, sagte sie, dass Menchaca bestraft werden sollte, wenn er seine Windel beschmutzte. Sie würden dies tun, indem sie ihm seine Privilegien entzogen und ihn in eine Auszeit versetzten, berichtet AZFamily.

Alle drei Pfleger sagten auch, Menchaca würde sexuell erregt, wenn sie seine Genitalien wusch. Das erste Opfer sagte, Manchaca habe ihr bei fünf verschiedenen Gelegenheiten gesagt, seine Genitalien seien nicht sauber genug.

Menchaca, der als Schulwächter aufgeführt war, wurde wegen betrügerischer Machenschaften und sexuellem Missbrauch angeklagt. Alfred Bayle /ra

Observatorium bestreitet den Anblick von Außerirdischen als Grund für die Schließung

Ärzte entfernen Bandwurm aus dem Gehirn eines Chinesen

Frau zündet fälschlicherweise Dynamit statt Kerze an